S wie super schnieke!

Der Havelpark Dallgow hat ein neues Logo bekommen.

Dallgow-Döberitz.
Der Havelpark-Dallgow wird nach 22 Jahren zeitgemäß und vor allem entsprechend der Bedürfnisse seiner Kunden umgestaltet. Neben recht umfangreichen Umbaumaßnahmen innen und außen, bekommt der Havelpark auch einen neuen Markenauftritt. Die neu entwickelte Kommunikation startet in naher Zukunft und wird über eine Vielzahl von Plakat- und Werbeflächen im sowie außerhalb des Havelparks sichtbar sein. Teil des neuen Auftritts ist auch ein neues Logo.
Kommunikationsdesignerin Sabrina Orth der verantwortlichen Agentur MOTOR Kommunikation aus Berlin verrät: „Das idyllische Havelland war definitiv die Hauptquelle unserer Inspiration.“
Das Logo ist Teil der neuen Kampagne „Shopping-Vergnügen von A bis Z.“ – aber funktioniert auch unabhängig von einer Werbekampagne oder Plakaten und Anzeigen. MOTOR Kreativ-Geschäftsführer Frederik Hofmann ergänzt: „Ein gutes Logo ist immer zeitlos. Bei der Gestaltung des neuen Logos haben wir uns am bekannten Logo sowie an den farblichen Akzenten und Materialien des Havelparks orientiert.“
Das neue Logo ist klar, modern und natürlich. Die kleine blaue Welle, die das H und das A miteinander verbindet, symbolisiert die Havel und schafft somit einen Bezug zur Region. Für den Havelpark-Schriftzug wurde ein angenehmes Grau gewählt, da zukünftig vermehrt natürliche Materialien wie Holz, Stein und Pflanzen die Optik des Havelparks prägen.
Die Entwicklung eines neuen Logos ist meist ein längerer Prozess. Als erstes muss man sich überlegen, wofür die Marke steht, was sie sagen und wie sie auftreten will. Dann lässt man der Kreativität freien Lauf und zeichnet viel. Dieser Schritt erfolgt übrigens noch nicht am Computer, sondern tatsächlich ganz altmodisch mit Stift und Papier. Anschließend werden die Entwürfe gefiltert und aussortiert und man bekommt einen guten Überblick darüber, was funktionieren könnte und was nicht. Die Optimierung und Ausarbeitung erfolgt schließlich digital. Hofmann: „Meist lohnt es sich auch, das Logo ein paar Tage liegen zu lassen und dann mit etwas Abstand nochmal drauf zu schauen. Wenn es sich immer noch gut anfühlt, kann man guten Gewissens sagen, ein tolles Logo entworfen zu haben.“
Partner und Kunden sehen das wohl genauso – die ersten Reaktionen sind absolut positiv.

S wie super schnieke!

WEITERE AKTIONEN